Und plötzlich steht dein Leben auf dem Kopf....

und man weiß gar nicht genau was man dazu sagen soll.

Ich hab lange überlegt, ob ich mich auf meinem Blog dazu äußern soll. Aber Tatsache ist, dass mein Blog und auch die Leser irgendwie zu meinem Leben gehören. Das habe ich spätestens da gemerkt, wo sich doch immer mehr bei mir erkundigt haben, was denn los ist. Da es jedes Mal eine große Überwindung ist, dazu was zu sagen wollte ich mit diesem Post einfach mal aufklären was los ist. Wenn ich meinen Blog weiterführen will, wird es sowieso unvermeidlich sein, dass es bemerkt wird.


Bow4 (1 von 1)


Krebs hat in meiner Familie leider schon lange unser Leben bestimmt. Meine Mutter ist vor einigen Jahren an Brustkrebs erkrankt und auch Tanten von Ihr. Daher wusste ich immer, dass mein Risiko auch nicht gerade gering ist. Jedoch dachte ich, dass ich doch noch einige Jahre Zeit habe, bis ich mich ernsthaft damit auseinander setzen muss.
Nun holt mich meine Familiengeschichte viel früher ein als gedacht. 
Ich muss mich nun mit 29 Jahren damit abfinden Brustkrebs zu haben.

Ich könnte hier jetzt wie so manch Andere in schwierigen Situationen tolle tiefgründige Sprüche klopfen. Tatsache ist aber, dass ich es einfach nur scheiße finde und absolut nichts Gutes darin sehen kann. Mein Leben ist einfach komplett auf den Kopf gestellt worden und ich muss mich jetzt die nächsten Jahre mit dieser beschissenen Krankheit befassen. Ich habe einfach keine Wahl. Zum Glück habe ich einen großartigen liebevollen Partner an meiner Seite. Meine Familie und meine Freunde unterstützen mich ebenfalls wo sie nur können.

Aktuell schlage ich mich noch mit den Folgen der OP rum. Das wird natürlich in ein paar Wochen alles besser. Aber ich muss auch akzeptieren, dass meine Brust nicht mehr so ist wie sie mal war. Momentan sieht es alles nicht schön aus und wahrscheinlich muss ich irgendwann nochmal unters Msser um alles optisch schöner machen zu lassen. Bock auf eine weitere OP habe ich jedoch nicht. Also mein Verständnis dafür, sich freiwillig die Brüste machen zu lassen ist aktuell wirklich nicht sehr hoch. Ich könnte auf die Schmerzen wirklich gut verzichten.

Aber ich denke was mir wesentlich mehr zu schaffen machen wird, ist die Chemotherapie. Diese wird in den nächsten Wochen beginnen und alles mit sich bringen, was man sich darunter vorstellt. Mir werden die Haare ausfallen und es wird mir einfach beschissen gehen. Ich hoffe ja noch, dass es mir nicht ganz so mies gehen wird. Aber die Chancen stehen nicht so gut.
Ich muss gestehen, dass ich bei dem Gedanken daran meine Haare zu verlieren heulen könnte. Ich weiß es sind nur Haare und die werden irgenwann wieder wachsen. Aber ab dem Punkt wird auch jeder sehen können, dass ich krank bin. 

Für mich ist es sehr schwer Schwäche zu zeigen. Normalerweise bin ich jemand der keine Schwäche zeigen will. Ich bin gern stark für mich und für Andere. Ich werde mich bemühen, dass auch so oft wie möglich zu sein. Aber ob ich das immer schaffe, weiß ich nicht. Natürlich höre ich aktuell oft, dass ich auch mal schwach sein darf. Aber das fällt mir einfach schwer. Und es tut mir jetzt auch schon wieder leid, dass ich Euch jetzt mit dem ganzen Kram hier belaste. Aber es musste einfach raus.

Mir geht es die Meiste Zeit ganz gut. Ich lenke mich gut ab und versuche so normal wie möglich weiter zu machen, so lange es mir möglich ist. Ich werde diese beschissene Krankheit überstehen und besiegen. Da bin ich sicher! Aber es kotzt mich einfach an, dass ich mich dieser Krankheit unterordnen muss. Vieles wird nicht mehr so laufen wie bisher. Da kann ich nichts dran ändern! Aber ich hoffe, dass ich nach der Chemo wieder etwas normaler leben kann.

Ich denke, dass es mir gut tun wird den Blog weiterzuführen so gut ich kann. Es wird natürlich alles etwas anders laufen denk ich. Und Makeup Technisch kommen auch neue Herausforderungen auf mich zu. Aber ich habe immer so viel Spaß beim bloggen und Spaß brauche ich die nächste Zeit.

Ich würde mich freuen, wen Ihr mich weiterhin begleitet. Mitleid möchte ich bitte nicht haben. Meine Prognosen sind ganz gut und ich werde dem Krebs in den Arsch treten. Das verspreche ich!

Wann es hier gewohnt mit Beauty weiter geht weiß ich gerade noch nicht. Hängt ein bisschen von meiner Tagesform ab. Aber es wird weitergehen und ich freu mich darauf.

Zum Abschluss kann ich nur eins sagen:

FUCK CANCER!

P.S.: Verzeiht mir die Kraftausdrücke ;-)

Kommentare

  1. Liebe Julia,

    oh man, ich bin grade wirklich geschockt. Es tut mir so leid für dich. Mit 29 bist du noch viel zu jung für so eine beschissene Krankheit. Toll jedoch, wie du mit deiner momentanen Situation umgehst. Ich weiß gar nicht recht, was ich noch mehr sagen soll. Ich wünsche dir jedenfalls ganz viel Kraft für die kommende Zeit. Du wirst das schaffen, da bin ich mir sicher!
    Ich schließe mich dir an: Fuck Cancer!

    Alles Liebe
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Zunächst: Ich wünsche dir alles Gute und eine erfolgreiche und möglichst nebenwirkungsarme Therapie. Meine Großmutter hatte in ihren 30ern Brustkrebs (und ist 86 Jahre alt geworden), meine Cousine ist gerade durch mit der Therapie ... Krebs ist beschissen, die Therapie ist beschissen, aber du hast ja, wie's aussieht, gute Chancen, das zu überstehen.
    Kennst du den Youtube-Kanal von Sandra Tyson? https://www.youtube.com/channel/UC77atCZtwiTGl2vAoSJHxFQ/videos Eine unheimlich sympathische junge Frau, die über ihre Krebstherapie vloggt. Ich weiß nicht, ob du dich "auch noch" im Netz mit der Krankheit befassen möchtest, aber ich schaue ihre Videos sehr gern. :)
    Alles Gute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Den Youtube Kanal werde ich mir gleich mal anschauen.

      Löschen
  3. Alles Gute und Viel Glück und Kraft! Nutze Deinen Blog wie Du es brauchst - mal zum auskotzen, mal zum Beautybloggen. Egal, Hauptsache Dir geht es dabei gut.

    AntwortenLöschen
  4. Ja! Du wirst es diesem Arschloch von Krebs zeigen und ihn hochkant raus werfen! Stelle mir das auch sehr schwierig vor, wenn man jemand ist, der kaum Schwäche zeigt, dann in so einer Situation zu sein. Also kann ich mir vorstellen, dass es dir da schwerfällt auch mal einfach "schwach" zu sein. Ich drücke ganz doll die Daumen, dass die Chemo dich vielleicht nicht ganz so hart trifft, wie man es immer hört. Und ich würde mich natürlich mega freuen, wenn du deinen Blog weiterhin als Ablenkung nutzt - denn er gehört zu meinen Lieblingen ^.^ nach wie vor!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Liebes!
      Ich denke die Ablenkung durchs bloggen wird mir gut tun.
      Und es berührt mich unglaublich wieviele sich bei mir melden.
      Das tut wirklich gut!

      Löschen
  5. Total erschreckend, vor allem, weil ich nur ein Jahr jünger bin als du. Meine Mutter hatte auch Brustkrebs, hats aber besiegt (hoffentlich für immer). Ich möcht mir gar nicht vorstellen, wie du dich gerade fühlst, aber weißt du was das Wichtigste ist...du MUSST daran glauben, dass du den Krebst besiegst, viel entscheidet sich nämlich im Kopf!
    GAAAAAAAAAAAAAANZ viel Kraft wünsche ich dir!

    Liebst, Colli
    vom Beautyblog Tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Colli!
      Ich bin mir sicher, dass ich es schaffe!
      <3

      Löschen
  6. Wir wünschen dir ganz viel Kraft für die Zeit, du packst das!

    AntwortenLöschen
  7. Das ist natürlich in der Tat einfach scheiße. Anders kann man das wohl nicht formulieren. Ich wünsche dir einfach super viel Kraft, dass du alles so schaffen wirst, wie du dir das wünscht. Du wirst das schaffen!
    Alles Gute und melde dich hier, wenn dir danach ist!
    Ich lese deine Beiträge immer sehr gern.
    Alles Liebe
    Sally

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Julia,

    deine Zeilen machen mich gerade wirklich ein bisschen betroffen und ich weiß gar nicht so recht was ich sagen soll! Ich wünsche dir alles Glück der Welt und eine möglichst angenehme Chemo ohne viele Nebenwirkungen. Auch wenn es momentan bestimmt schwer fällt: halte den Kopf stets oben und bleibe stark! Du wirst das schaffen, da bin ich mir sicher!

    Alles alles Liebe
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir!!
      Ich werde mich bemühen stark zu bleiben!
      <3

      Löschen
  9. Ich habe dir gerade ja eben bei Instagram schon geschrieben.

    Bei dem Text kommen mir jetzt wirklich die Tränen. Ich bin da ähnlich wie du, ich hasse es Schwäche zu zeigen, ich versuche immer die Starke zu "sein" usw. usw. usw.

    Ich finde es sehr gut von dir, dass du da Eigentherapiemäßig drüber redest und verstehe voll und ganz, dass es mal raus muss.

    Es ist halt wirklich krass, wie weit sowas eigentlich entfernt ist und dann plötzlich doch so nahe. Ich hätte auch Angst davor, dass man die Krankheit "sieht" - wenn man bspw. psychisch seine Probleme hat, ist das ja nicht unbedingt ersichtlich... auf "Blicke" kann man in der Situation bestimmt gut verzichten.

    Ich rede schon ganz wirr, sorry! Ich wünsche dir sehr viel Kraft. Ich hoffe unsere kleine "Community" bereitet dir weiterhin Spaß und lenkt dich vllt ein wenig ab - es ist bestimmt gut, sich nur nicht auf die Krankheit zu konzentrieren.

    Und ja, du hast recht! Fuck this! Es ist eine große Scheiße - tritt dem Krebs in seinen fucking Arsch!

    Nur das Beste für dich und viel Kraft, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir für deine lieben Worte! <3

      Löschen
  10. Oh man.... Julia...tritt ihm kräftig in den arsch...ich weiß worte trösten nicht und es gibt nichts was man sagen kann damit leichter fertig zu werden. Ich selber muss mich durch die Familie und Freundeskreis immer wieder mit dem Thema Krebs beschäftigen. Allein das Wort auszusprechen fällt schwer und tut weh. Vielleicht hilft es im Kampf darüber weiter zu schreiben. Ich wünsche dir Kraft diese Zeit zu überstehen....Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir!
      Ja es hilft tatsächlich wenn man darüber einfach spricht.

      Löschen
  11. Liebe Julia,

    oh man, mir fehlen die Worte. Ich wünsche dir für die kommende Zeit viel Kraft und Durchhaltevermögen, um diese scheiß Krankheit zu besiegen.
    Du schaffst das! Mit deinen Lieben wirst du durch diese schwere Zeit kommen.
    Ganz liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!!
      Ja ich werde das schaffen.
      Ich bin wirklich sehr froh, so viele liebe Menschen in meinem Leben zu haben.

      Löschen
  12. Wie traurig. Auch wenn du nicht um Mitleid bittest und keins möchtest: Es tut mir wahnsinnig leid! Jede Krankheit ist scheiße und kein Mensch hat es verdient so leiden zu müssen. Ich finde es toll, dass du mit dem Blog soweit möglich weitermachen wirst. Halt die Ohren steif (ich weiß nicht was ich sonst sagen soll).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Die Worte reichen schon.
      Ich bin unheimlich dankbar für die vielen lieben Worte hier.

      Löschen
  13. Hey deine Kraftausdrücke sind vollkommen okay. Diese besch... Krankheit ist überall. Mein Mann hatte Hodenkrebs kurz nach der Geburt unseres ersten Sohnes. Er hatte allerdings keine Chemo sondern nur Bestrahlung. Wir hatten uns jahrelang ein Kind gewünscht und dann das. Das ist jetzt 13 Jahre her. Er hat alles gut überstanden und weisst du was....wir haben sogar ganz unverhofft noch ein zweites Kind bekommen. Ich drück dir die Daumen für deine weitere Behandlung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass bei euch alles gut gelaufen ist!!
      Ich hoffe auch, dass mein Leben irgendwann wieder normal läuft.
      Da bleib ich auch positiv.

      Löschen
  14. Ach Mensch. Schon die 2 schreckliche Nachricht mit dieser Erkrankung in einer Woche. Ich weiß kaum, was ich sagen soll.
    Es gibt leider wenig Optionen, aufgeben und nochmal das Meer sehen, sollte keinesfalls eine davon sein.
    Die hast ein tolles Umfeld mit Menschen, die Dich lieben und Dir beistehen werden. Und ja, es ist eine verdammte Scheiße und Du darfst fluchen und wütend sein.
    Nur kämpferisch bleiben.
    Ich kenne Krebs leider viel zu gut von sehr nahestehenden Menschen, die keider nicht alle den Kampf gewonnen haben und habe selbst immer Angst davor, selbst zu erkranken.

    Ich wünsche Dir nur das Beste, viel Kraft und hoffentlich auch viele Tage mit Zuversicht und herzhaftem Lachen.

    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir!
      Ich hoffe auch, dass es der Person in deinem Umfeld auch halbwegs gut geht und das schafft!
      Diese Krankheit ist einfach so heimtückisch.
      Aber wie du schon sagst. Aufgeben ist keine Option!

      Löschen
  15. Ich wünsche dir alles gute und viel Kraft, um die Krankheit zu besiegen! Mit deiner Einstellung bin ich mir auch ziemlich sicher, dass du das schaffst! :) Und mach dir mal um den Blog keine sorgen, mach einfach so weiter wie du es magst und kannst!

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin gerade echt geschockt! Wie musst du dich dann nur fühlen ... Du wirst das schaffen , ich sende dir die besten Wünsche und ganz viel Kraft , um diese furchtbare Krankheit zu besiegen . Du packst das, ich bin mir sicher !
    Liebste Grüße und eine dicke Umarmung
    Nadine <3

    AntwortenLöschen
  17. Ach du Kacke!
    Ich wünsche dir ganz ganz viel Kraft!
    Ich mein, du bist noch jung, du kannst dem Krebs was entgegesetzen!
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Mein Alter wird mir hoffentlich wirklich ein paar Vorteile bieten.

      Löschen
  18. Oh je, das ist ja wahnsinnig übel. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie sich so eine Diagnose anfühlen mag, du bist 10 Jahre jünger als ich. Da kann ich dir nur wünschen, dass du die Chemo einigermaßen verträgst. Mußt du denn auch noch bestrahlt werden?
    Auf jeden Fall hast du jedes Recht laut zu fluchen. Zeig es dem verdammten Krebs so richtig!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Chemo wird noch ne harte Nummer. Kann man vorab echt nicht abschätzen wie das wird.
      Bestrahlung muss im Anschluss dann auch noch sein.
      Aber ich pack das schon irgendwie.

      Löschen
  19. Es tut mir unendlich Leid für dich und wünsche dir gaaaaanz viel Kraft! Finde es toll, dass du darüber schreibst. Kannst vielleicht einem anderen Menschen helfen. Geteiltes Leid ist halbes Leid.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir!
      Ja mir tut es gut, dass ich darüber geschrieben habe.
      Wäre schön, wenn ich andeen damit Mut machen kann.

      Löschen
  20. OMG ich weiß nich was ich sagen soll...ich bin echt geschockt!
    Ich wünsche dir einfach alles, alles Gute für die Zukunft und ganz viel Kraft!
    Du schaffst das <3
    FUCK CANCER!
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  21. Hallo,
    ich habe dir gestern schon bei Instagram geschrieben. Nun auch nochmal hier.
    Ich habe eben deinen Post gelesen und er hat mich sehr berührt. Ich kann mir nicht annähernd vorstellen, wie es dir nun geht. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft für die nächste Zeit.
    Ich hoffe der Blog kann dich ablenken. Und natürlich darfst du dich auskotzen.
    Ich gehöre selber zur Fraktion 'Immer stark sein' 'Bloß keine Schwäche zeigen!' und kann mir vorstellen, wie schwer dir dieser Post gefallen sein muss.

    LG
    Faye

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die lieben Worte!
      Ja einfach war das hier nicht. Aber es hat sehr gut getan.

      Löschen
  22. "Ich würde mich freuen, wen Ihr mich weiterhin begleitet. Mitleid möchte ich bitte nicht haben. Meine Prognosen sind ganz gut und ich werde dem Krebs in den Arsch treten. Das verspreche ich!"
    Das ist eine tolle Vorgabe für den Leser und Kommentator: so wissen wir, wie in etwa du das siehst und wie es um deine Stimmung bestellt ist. Klare Ansagen machen es allen leichter, dir und uns :-)
    Gestern stand in meinem Horoskop: "Was ist wichtig, was kann warten? Sind diese Fragen erst einmal eindeutig beantwortet, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen." Ich hoffe, du kannst dich viel auf die wichtigen und auch schönen Dingen konzentrieren..

    P.S. ..und was die Haare angeht: mir ginge es genauso. Aber ich hab mal was über eine Frau gelesen, die sich immer eine selbstgebastelte Kühlmaske aufgesetzt hat (weil sie an der Studie nicht teilnehmen konnte und sich also selbst behelfen mußte) und so ihre Mähne erhalten konnte
    http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/medizin/krebs/wie-eine-kuehlhaube-bei-der-chemotherapie-die-haare-retten-soll-aid-1.5702455

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja meine Stimmung ist wirklich recht gut aktuell.
      Ich hoffe, dass ich das weiter behalten kann.

      Mit den Kühlhauben habe ich auch letzte Tage gesehen. Hab aber nicht gewusst, wie man die selbst basteln soll. Die Frage ist wie gut das dann wirklich klappt mit einer selbst gebauten. Aber meine Perücke wird auch sehr schick werden :-)

      Löschen

Back to Top